Eisflecken entfernen

Foto: Eisflecken auf T-Shirt

Eis besteht je nach Sorte aus vielen verschieden Zutaten wie z.B. Milch, Obers, Eiweiß, Früchten, Fruchtsaft, Schokolade oder Nüssen. Ein Eisfleck in der Kleidung ist somit eine Mischung aus Fett, Eiweiß und Pflanzenfarbe (Obst, Kaffee, Tee etc.). Die Entfernung ist daher schwierig, da jeder dieser Flecken eine andere Art der Behandlung erfordert.

Mit kaltem Wasser, Salz und Gallseife bzw. Meerschaumpulver können Sie Eisflecken gut aus Kleidungsstücken entfernen.

Kaltes Wasser, Salz und Gallseife

Schritt 1: Kaltes Wasser

Als Erste Hilfe-Maßnahme ist kaltes Wasser geeignet. Es verhindert, dass der Fleck zu tief eindringt, sich das Eiweiß mit den Fasern verbindet und nicht mehr zu entfernen ist. Eiweiß gerinnt bei über 40 °C und wird durch die Wärme im Stoff fixiert. Auch ein Teil der Pflanzenfarbe geht in diesem ersten Schritt schon heraus. Mineralwasser ist besser als Leitungswasser, da die Kohlensäure das Ablösen unterstützt.

Schritt 2: Salz

Gegen die Farbstoffe hilft Salz. Den nassen Fleck mit Salz bestreuen und einwirken lassen. Nach einigen Minuten mit Wasser ausspülen. Falls noch Reste sichtbar sind, wiederholen.

Schritt 3: Gallseife

Gegen den Fettanteil im Fleck kommt das kalte Wasser nicht an. Hier hilft Gallseife. Die Reste des Flecks mit Gallseife beträufeln, leicht einklopfen und einwirken lassen. Dann normal waschen.

Bei empfindlichen Textilien statt Gallseife Meerschaumpulver verwenden.

Meerschaumpulver besteht aus Magnesiumsilikat und ist in Drogerien und Apotheken erhältlich. Den Fleck reichlich bestreuen, das Pulver sanft einklopfen und nicht stark reiben. 5-10 min einwirken lassen und vorsichtig mit einem weichem Tuch abtupfen. Anschließend das Kleidungsstück waschen oder wenn es sich um einen Teppich handelt, absaugen. Bei hartnäckigen Flecken wiederholen.

Generell gilt

Nicht stark reiben und von außen nach innen arbeiten, um den Fleck nicht zu vergrößern.

Zurück zur Übersicht