Kirschkernkissen wärmen und kühlen

Foto: Kirschkernkissen-Ente, © L. Steininger, eNu

Kirschkernkissen eignen sich um Verspannungen zu lösen und Schmerzen zu lindern. Je nach Anwendung können sie zum Wärmen oder zum Kühlen verwendet werden. Denn Kirschkerne speichern Wärme und Kälte sehr gut und geben diese nach und nach ab. Außerdem sind sie in der Form sehr flexibel, wodurch man sie gut auf die jeweilige Körperstelle legen kann.

Kirschkernkissen erwärmen

Sie können das Kirschkernkissen einfach im Backrohr bei 150°C ca. 10-15 Minuten lang aufwärmen. Achten Sie darauf, dass Sie das Kissen samt den Kirschkernen nicht zu viel erhitzen!
Alternativ können Sie das Kissen auch in der Mikrowelle bei max. 600 Watt für ca. 1-2 Minuten aufheizen. Testen Sie die erreichte Temperatur zwischendurch um die Kerne nicht zu viel zu erhitzen. Achtung: Die Kirschkerne und das Kissen können bei zu langer Erhitzung verbrennen und es besteht Feuergefahr!

Kirschkernkissen abkühlen

Um das Kirschkernkissen bei Prellungen, Verstauchungen und dergleichen zum Kühlen verwenden zu können, legen Sie es für einige Stunden in den Kühlschrank oder das Gefrierfach.

Kirschkernkissen-Ente „söwa gmocht“

Sie benötigen:

  • Ein Blatt Papier für das Schnittmuster oder unser fertiges Schnittmuster für die Kirschkernkissen-Ente  
  • 25 x 30 cm Stoff für den Körper (weiß oder beliebige andere Farbe)
  • 16 x 18 cm Stoff für Schnabel und Füße (bunter Stoff)
  • 2 beliebige Knöpfe für die Augen
  • Füllmaterial für Schnabel und Füße (alte Polsterfüllung, Stoff- oder Wollreste, …)
  • Kirschkerne
  • Schneiderkreide oder Bleistift
  • Schere
  • Nähmaschine
  • Stecknadeln
  • Nadel und Zwirn

Nähanleitung Kirschkernkissen-Ente, Foto 01/18

Zeichnen Sie sich ein Schnittmuster Ihrer Wahl oder verwenden Sie unser Schnittmuster für die Kirschkernkissen-Ente, bestehend aus Körper, Schnabel und Füßen.

Link:

wir-leben-nachhaltig.at: Schnittmuster Kirschkernkissen-Ente

Zurück zur Übersicht