Futterzapfen basteln

Foto: Futterzapfen, © A. Heijkoop

Wenn das Futterangebot für Vögel im Winter schlechter wird, können Sie mit Futterplätzen aushelfen.
Wählen Sie die Futterstelle so, dass diese für Katzen unerreichbar ist. Schauen Sie auch darauf, dass immer genügend Vogelfutter vorhanden ist. Als Belohnung können Sie die Vögel aus nächster Nähe beobachten.  

Futterzapfen können Sie mit einfachen Materialien selber herstellen. Diese Futterquelle liefert wertvolles Fett, Sämereien und Nüsse als Energie in der kalten Jahreszeit. Die fertigen Vogelfutterzapfen können Sie im Garten, auf der Terrasse und am Balkon aufhängen. Achten Sie darauf, dass keine direkte Sonne darauf scheint, da sonst das Fett schmilzt und abtropft.
Das Basteln der Zapfen ist auch bei Kindern besonders beliebt.

Sammeln Sie bei einem Spaziergang in der Natur die wichtigsten Materialien wie Zapfen und Nüsse und vertrocknete Beeren. Wenn Sie die getrockneten Fichtenzapfen ausschütteln, dann können Sie die erhaltenen Samen auch mitverarbeiten.


Materialien:
reife Fichtenzapfen oder Kiefernzapfen, Kokosfett, Getreideflocken, gemahlene oder gebrochene Nüsse (ungesalzen), Sämereien (Sonnenblumenkerne, Leinsamen, Hanf, Mohn o.ä.), Bindfaden, Kochtopf, Kochlöffel, Löffel

Links:

wir-leben-nachhaltig.at: Vögel Winterfütterung

Naturland Niederösterreich: Vögel richtig füttern

DIY Anleitung

Futterzapfen basteln, Bild 1/7

Trocknen Sie die Zapfen an einem warmen Ort bei der Heizung. Durch die Wärme spreizen sich die Schuppen weit ab.

Zurück zur Übersicht