icon Mobilität & Verkehr/ e-Mobilität & Carsharing

E-Mobilitätsförderung

Foto: e-Auto in Fahrt, © R. Burger, eNu

Anschaffung von E-Fahrzeugen für Betriebe, Gemeinden und Vereine

Gefördert wird die Anschaffung bzw. Umrüstung von bis zu 10 alternativ betriebenen Fahrzeugen (maximal 3,5 Tonnen) sowie die Anschaffung von bis zu 50 Elektrofahrrädern pro FörderwerberIn. Die Förderhöhe beträgt bis zu € 4.000,- des Nettoanschaffungspreises.

Einreichen können alle Betriebe, sonstige unternehmerisch tätige Organisationen, Vereine, konfessionelle Einrichtungen sowie öffentliche Gebietskörperschaften. Die Förderung läuft voraussichtlich bis 31.12.2020 und ist mit Landesförderungen kombinierbar.

Kommentare (0)

Mobilitätsmanagement für Freizeit und Tourismus

„klimaaktiv mobil“ fördert Investitions- und Betriebskosten sowie die Kosten für Planung, Montage, Anschaffung und Umrüstung von E-Fahrzeugen, E-Fahrrädern und Ladestationen.

Einreichen können juristische Personen, die im Freizeit- und Tourismusbereich tätig sind. Die Förderung läuft voraussichtlich bis 31.12.2020.

Kommentare (0)

Ladestationsförderung „e-pendler in niederösterreich“

In der Modellregion „e-pendler in niederösterreich“ (Bezirke Mödling, Baden und Wiener Neustadt) konnten Privatpersonen mit Pendlerwegen sowie Unternehmen und Gemeinden eine Förderung für E-Fahrzeuge beantragen.

Ladestationen können aber noch bis zu 60 % gefördert werden. Das Programm wurde auf 2 Jahre bis 31.12.2017 verlängert.

Kommentare (0)

E-Autoanschaffung für Gemeinden und Vereine in NÖ

Gemeinden, Gemeindeverbände, gemeinnützige Vereine, konfessionelle Einrichtungen und Betriebe, die zu mehr als 50 % in Gemeindeeigentum stehen, können die Förderung beantragen.

Gefördert werden Elektrokraftwagen mit maximal € 1.000. Die Förderung ist mit der „klimaaktiv mobil“-Förderung kombinierbar und tritt mit 31.12.2015 außer Kraft.

Kommentare (0)

E-Mobilitätsförderung für Privatpersonen in NÖ

Das Förderprogramm „e-mobil in nö“ unterstützt eine moderne Mobilität durch eine attraktive Förderung für die Anschaffung von Elektrofahrzeugen und für e-Fahrerlebnistrainings. Weiters gibt es einen Kostenzuschuss für 2 Jahrestickets für den öffentlichen Verkehr und einen Kostenzuschuss für die ÖBB-Vorteilscard.

Reine E-Autos können bis zu € 3.000 gefördert werden. Zusätzlich können Privatpersonen Zusatzleistungen im Wert von € 2.000 beanspruchen. Plug-In-Hybrid und Range Extender können bis zu € 1.500, e-Krafträder bis zu € 1.000 gefördert werden.

Kommentare (0)

E-Auto-Förderung für Unternehmen in NÖ

Pro Unternehmen können bis zu 3 E-Fahrzeuge (reine Elektroautos, Range Extender und Plug-In Fahrzeuge) gefördert werden. Neben der Anschaffung kann auch die Errichtung einer Ladestation gefördert werden. Die Förderung läuft mit 31.12.2015 aus und ist mit der „klimaaktiv mobil“-Förderung kombinierbar.

Kommentare (0)

E-Auto-Förderung für Privatpersonen in OÖ

Privatpersonen mit Hauptwohnsitz in OÖ können diese Förderung für die Anschaffung eines reinen E-Autos mit Elektroantrieb beanspruchen. Der Strom muss aus erneuerbaren Energieträgern oder Ökostrom bezogen werden. Die Förderhöhe beträgt maximal € 2.500 und läuft mit 31.12.2015 aus.

Kommentare (0)

E-Auto-Förderung in Salzburg

Das Land Salzburg fördert die Anschaffung von Elektroautos. Die Förderhöhe im Rahmen der KLUP (Klima- und Umweltpaket) hängt von der Herkunft des Ladestroms ab. Bei zeitnaher Schaffung einer Photovoltaikanlage kann die maximale Fördersumme von € 5.000 auf € 6.000 erhöht werden (die Landesförderung ergänzt die Bundesförderung).

Die Förderung können Klein- und Mittelunternehmen, Einrichtungen der öffentlichen Hand, Gebietskörperschaften, Privatpersonen, konfessionelle Einrichtungen und gemeinnützige Vereine beziehen.

Hybridelektrische Fahrzeuge (HEV) werden mit € 500 und „Plug-in-Hybrid“-elektrische Fahrzeuge (PHEV) bei Nachweis von Ökostrombezug werden mit € 1.500 gefördert.

Kommentare (0)

E-Mobilförderung in der Modellregion Graz

Die Ankaufsförderung für zweispurige E-Fahrzeuge wurde bereits vollständig ausgeschöpft. Die Kosten für die Errichtung der Ladeinfrastruktur können jedoch noch bis zu 30 % gefördert werden. Die Förderung kann von Kommunen, Gewerbebetrieben und Privatpersonen in Graz und Graz-Umgebung beansprucht werden.

Kommentare (0)

Förderung für umweltfreundliche Fahrzeugflotten in Graz

Bei der Neuanschaffung von Elektro-, Hybrid- oder Gasautos gewährt das Umweltamt Graz TaxiunternehmerInnen und sozialen Einrichtungen eine Förderung von bis zu € 1.500, je nach Antriebsart. Die Förderung läuft noch bis zum 31.12.2015.

Kommentare (0)

Kärnten koppelt E-Autoförderung an PV-Bürgerkraftwerk

Die Förderung des Landes Kärnten für den Kauf eines Elektroautos ist an der Beteiligung am Photovoltaik-Bürgerkraftwerk in Klagenfurt-Viktring - zur Erzeugung, der für das Fahrzeug benötigten Strommenge (ca. 3.500 kWh/Jahr) aus 100 % Ökostrom - gekoppelt.

Die Förderhöhe für das E-Fahrzeug beträgt maximal € 3.500. Die Förderung ist für Privatpersonen und Unternehmen bis zur Ausschöpfung (50 Fahrzeuge) des Fördertopfs, spätestens bis zum 31.8.2015 geöffnet.

Kommentare (0)

Förderung der Modellregion E-Log Klagenfurt

Im Rahmen des Projektes werden Elektro-Nutzfahrzeuge und die entsprechende Ladeinfrastruktur mit maximal € 4.000 gefördert. Das Projekt läuft bis zur Ausschöpfung des Fördertopfes (200 Nutzfahrzeuge) bzw. bis spätestens 01.09.2015.

Kommentare (0)

Burgenland fördert Fahrzeuge mit Alternativantrieb

Förderfähig sind neue Elektroautos, umgebaute elektrische PKWs, E-Mopeds und E-Motorräder, zweispurige Elektroscooter für Pensionisten und gehbehinderte Personen, sowie PKWs, die mit Erdgas oder Biogas betrieben werden.

Die Förderhöhe beträgt 30 % des Anschaffungspreises, maximal € 250 für Elektroscooter, € 350 für E-Motorräder und € 750 bei PKWs mit E- oder Gasantrieb.

Die Förderung ist bis zur Ausschöpfung des Fördertopfs, spätestens bis zum 31.12.2015 geöffnet.

Kommentare (0)

Keine Tipps mehr verpassen!

Abonnieren Sie unseren RSS-Feed!
Was ist ein RSS-Feed?

Wir erweitern laufend unsere Themen

Auf unserer Website finden Sie derzeit eine kleine Auswahl an Themen. Wir werden diese monatlich ergänzen.

Haben Sie eine Idee für ein neues Thema oder einen neuen Tipp?

Melden Sie sich an und schicken Sie uns Ihre Vorschläge! Wir freuen uns sehr über Ihre Rückmeldung.