icon Haushalt & Wohnen/ Inneneinrichtung

Beleuchtung

Foto: LED Lampen, © R. Burger - eNu

Lichtquellen gut planen

Ob Wohnzimmer, Küche oder Bad – jeder Raum hat unterschiedliche Anforderungen an die Beleuchtung. Bei der Planung der Leuchten sollten Sie sich zunächst auf die Grundtypen beschränken. Wichtig sind eine gute Haupt- und Hintergrundbeleuchtung, spezifische Arbeitsleuchten sowie eine Akzent-Beleuchtung für bestimmte Ecken oder Details.

Bei einem Neubau ist eine gute Planung wichtig, um das Tageslicht optimal zu nutzen und Lichtpunkte gezielt einzusetzen. Ziehen Sie bei Neu- und Umbauten einen Fachbetrieb hinzu.

Kommentare (0)

Energie sparen mit moderner Beleuchtung

Der Wechsel zu einer effizienten Beleuchtung bringt eine Energie- und Kosteneinsparung von 50-90 %. LED Lampen nutzen Strom fünf Mal effizienter als Glühbirnen. Liegen die jährlichen Stromkosten einer Glühbirne bei 12 Euro, so sind es weniger als 2 Euro bei einer LED Lampe. Durch den geringeren Stromverbrauch reduzieren sich auch die Treibhausgasemissionen. Energiesparende Lampen gibt es in verschiedenen Ausführungen für fast alle Anwendungsbereiche.

Kommentare (0)

Beim Kauf auf die Energieeffizienz achten

Die Energieeffizienz (EU-Label) sollte mindestens A, besser A+ sein. Die mittlere Lebensdauer beträgt bei LED-Lampen mehr als 25.000 h und bei Energiesparlampen mehr als 12.000 h.

Kommentare (0)

Im Fachhandel einkaufen

Es werden nach wie vor LED und Energiesparlampen angeboten, die den Anforderungen für eine gute Haushaltsbeleuchtung noch nicht erfüllen. Zu empfehlen ist der Kauf von Markenprodukten im Fachgeschäft und ein vorsorglicher Test mit Rückgaberecht. Hier können Lichtfarbe, Abstrahlcharakteristik und Ausleuchtung überprüft werden.

Achten Sie bei der Neuanschaffung einer Leuchte darauf, dass mehrere Fassungen vorhanden sind. Das macht es leichter, die Leuchte mit LED Lampen zu bestücken.

Kommentare (0)

Auf Lichtfarbe und Farbwiedergabeindex achten

Jede Lichtfarbe schafft eine bestimmte Atmosphäre im Raum. Die Bezeichnung für die Lichtfarbe wird mit warmweiß, neutralweiß und kaltweiß angegeben. Warmes Licht wird als rötlich empfunden, wirkt gemütlich und entspannend und kommt beispielsweise im Wohnzimmer zum Einsatz. Neutralweißes Licht wird als weiß empfunden und wirkt klar, neutral und konzentrationsfördernd. Beleuchtet werden damit oft Arbeitsplätze.

Neben der Lichtfarbe ist der Farbwiedergabeindex – kurz Ra oder CRI – der zweite wichtige Entscheidungsparameter bei der Leuchtmittelauswahl. Er sagt aus, wie gut Farben unter Kunstlichtbedingungen wiedergegeben werden. Im Wohnbereich sollte er größer als 80 % liegen, besser sind über 90 %.

Die Anzahl der Schaltzyklen soll mindestens an die Lebensdauer in Stunden reichen. Lumen bezeichnet die Helligkeit. Eine LED mit 12W Leistung bringt etwa 800Lumen Helligkeit und ersetzt eine 60W Glühbirne.

Kommentare (0)

LED und Halogen sind Quecksilberfrei

LED und Halogenlampen enthalten kein Quecksilber, wie es bei Energiesparlampen der Fall ist. LED und Energiesparlampe benötigen für den Elektronikteil Gold, Kupfer und seltene Erden.

Kommentare (0)

Gefahrenfreie Lampen

Bei bestimmungsgemäßer Verwendung stellen allgemeine Gebrauchslampen in der Regel keine Gefahr hinsichtlich ihres sichtbaren Infrarot- und Ultraviolett-Strahlungsanteils dar. Vermeiden Sie jedoch aus kurzer Entfernung den direkten Blick in eine Lichtquelle. LED Lampen sind besonders sicher, da diese keine IR- und UV-Strahlung haben.

Kommentare (0)

LED Lampen sind gut geeignet für das Kinderzimmer

Quecksilberfreie Lampen, wie LED oder Halogenlampe sind für das Kinderzimmer besonders empfehlenswert. LED Lampen im Kinderzimmer sollten eine warmweiße Lichtfarbe haben.

Kommentare (0)

Lampe passt in Leuchte

Neben dem Label für Lampen (EU-Label) gibt es seit Herbst 2013 für alle Leuchten im Haushaltsbereich ein separates Label. In Geschäften wird schon über beide Gütezeichen informiert. Lampe (Leuchtmittel) und Leuchte sind unterschiedliche Begriffe. Mit Leuchte ist das gemeint, wo die Lampen eingesetzt/eingeschraubt werden.

Kommentare (0)

LEDs und Energiesparlampen fachgerecht entsorgen

Obwohl LEDs kein Quecksilber enthalten, dürfen sie nicht im Hausmüll entsorgt werden. Sie enthalten wertvolle wiederverwendbare Komponenten und werden im Altstoffsammelzentrum entgegengenommen. Energiesparlampen kommen in die Problemstoffsammlung.

Eine kostenlose Beratung erhalten Sie an der Energieberatungshotline der Energie- und Umweltagentur NÖ, Tel. 02742 221 44.

Kommentare (1)

  • Kira K., 27.03.2015, 09:00

    Danke für den Hinweis - wußte nicht, dass ich LED´s nicht in den Hausmüll geben darf.

Keine Tipps mehr verpassen!

Abonnieren Sie unseren RSS-Feed!
Was ist ein RSS-Feed?

Wir erweitern laufend unsere Themen

Auf unserer Website finden Sie derzeit eine kleine Auswahl an Themen. Wir werden diese monatlich ergänzen.

Haben Sie eine Idee für ein neues Thema oder einen neuen Tipp?

Melden Sie sich an und schicken Sie uns Ihre Vorschläge! Wir freuen uns sehr über Ihre Rückmeldung.