icon Freizeit & Feiern/ Feste feiern

Grillen am Lagerfeuer

Foto: Steckenbrot, © D. Würthner, eNu

Geeigneten Feuerplatz auswählen

Um ein Lagerfeuer im Garten zu entfachen, wählen Sie dazu eine Stelle mit feuchter Humuserde oder einen sandigen bzw. steinigen Platz.

Der Wald oder der Waldrand sind keine geeigneten Lagerfeuerstellen. Es könnte durch Funkenflug ein Waldbrand ausgelöst werden. Zu Bäumen, Sträuchern, trockenen Wiesen oder Holzwänden muss ein großer Abstand gehalten werden.

Kommentare (0)

Lagerfeuerplatz im Garten anlegen

Legen Sie an einer geeigneten Stelle auf der gemähten Wiese eine runde Fläche mit Steinen aus und schlichten Sie Holz darauf. Zur dauerhaften Befestigung tragen Sie eine kreisrunde Fläche der Wiese und des Bodens ca. 20 cm tief ab und legen Sie diesen Bereich mit Steinen aus. Eine Lage Steine rundherum bildet die Begrenzung. Wenn Sie einen Grillrost verwenden wollen, stabilisieren Sie diesen mit Ziegelsteinen. Es gibt auch höhenverstellbare Grillroste, die auf einem Dreibein über der Feuerstelle hängen.

Eine Feuerschale ist eine optimale Alternative, wenn Sie keinen geeigneten Feuerplatz im Garten finden oder nicht anlegen möchten.  Als Sitzmöglichkeiten können Sie große Steine oder Holzstämme um den Lagerfeuerplatz legen.

Kommentare (0)

Passendes Feuerholz nehmen und richtig anzünden

Für eine optimale Glut eignet sich vor allem trockenes Laubholz. Tannen- und Fichtenholz kann spritzen. Völlig ungeeignet sind faule und morsche Hölzer oder auch frische Äste von Bäumen. Zum Anzünden eignen sich kleine, trockene Äste, trockenes Gras, Späne, Birkenrinde oder trockenes Reisig.

Lehnen Sie das Feuerholz an der Feuerstelle locker aneinander, damit das Feuer auch Luft bekommt. Geben Sie Zündmaterial in die Mitte des Holzstapels und entzünden Sie das Feuer. Wenn das Feuer qualmt, dann brennt es schlecht! Anstatt mehr Holz auf einmal auf das Feuer zu legen ist es besser Scheit für Scheit zuzugeben. Verwenden Sie niemals Spiritus oder andere brennbare Flüssigkeiten zum Anzünden!

Kommentare (0)

Wenig Geschirr und Holzstöcke verwenden

Vermeiden Sie Einwegteller, Plastikgabeln oder Pappbecher beim Grillen am Lagerfeuer. Wenn Sie geeignete Lagerfeuerspeisen wählen wie z.B. ein Steckerlbrot, Spieße mit Gemüse oder Würstel, gegrillte Maiskolben oder Folien Erdäpfel können Sie sogar Besteck einsparen. Kinder haben großen Spaß dabei ohne Besteck zu essen. Gegrillt wird mit selbst zugespitzten Holzstöcken aus geraden Ästen (z.B. Hasel), wo die Rinde abgeschält wurde. Sie können auch Metallspieße mit isolierenden Griffen nehmen.

Kommentare (0)

Einfache Grillspeisen vorbereiten

Achten Sie auf einen bunten Mix aus Gemüse und Fleisch, dann ist für alle etwas dabei. Nudelsalate oder Soßen schmecken zu Gegrilltem und lassen sich gut vorbereiten.   Erdäpfel in der Alufolie können Sie etwas vorkochen, damit sie in der Glut nicht so lange brauchen. Auch Käse kann in der Folie gegart werden.

Sogar Süßes lässt sich am Lagerfeuer bereiten. In Folie gewickelte Marillen- oder Pfirsichhälften schmecken mit ein paar Löffel Eis hervorragend. Ein Geheimtipp ist die warme Banane in der Schale. Einfach Bananen der Länge nach aufschneiden, ein paar Stücke Schokolade hineindrücken und in Alufolie wickeln. Ein ökologischer Ersatz für die Alufolie sind Blätter z.B. von Mangold, wo Sie Grillgut auch einwickeln können. Oder einfach Zuckerschaum-Röllchen am Stock grillen.

Kommentare (0)

Feuerstelle gut auslöschen

Halten Sie immer eine große Gießkanne, einen Kübel mit Wasser oder einen Gartenschlauch zum Löschen bereit. Beim Löschen ersticken Sie das Feuer mit Sand oder Erde oder löschen es mit Wasser. Die Feuerstelle darf nicht mehr qualmen. Warten Sie eine Weile und vergewissern Sie sich, dass das Feuer ganz aus ist.

Kommentare (0)

Rezeptideen

Steckerlbrot

Zutaten: 500 g Weizenvollmehl, 1 Packung Germ, 2 TL Salz, 5-6 EL Pflanzenöl, 200 ml Wasser, 1-2 m lange, etwas dickere Äste

Zubereitung: Alle Zutaten zu einem Germteig verkneten. Den Teig 30 Minuten gehen lassen, ausrollen und in lange, schmale Streifen schneiden. Die Teigstreifen um die 1-2 m langen Äste wickeln und diese nicht übereinander wickeln, damit das Backen nicht zu lange dauert. Die Steckerl dann seitlich in das Lagerfeuer halten. Je nach Temperatur des Feuers ist das Steckerlbrot in etwa 10 Minuten fertig und kann gleich vom Steckerl gegessen werden.

Würstel-Gemüsespieße

Zutaten: Paprika, Zucchini, Maiskolben, Würstel, 1-2 m lange Äste mit Spitzen

Zubereitung: Gemüse waschen, in Scheiben bzw. in größere Stücke schneiden. Würstel in Stücke schneiden und mit dem Gemüse in eine Schüssel geben. Gemüse und Würstel dann beim Lagerfeuer auf die Äste stecken und seitlich grillen.

 

Kommentare (0)

Keine Tipps mehr verpassen!

Abonnieren Sie unseren RSS-Feed!
Was ist ein RSS-Feed?

Wir erweitern laufend unsere Themen

Auf unserer Website finden Sie derzeit eine kleine Auswahl an Themen. Wir werden diese monatlich ergänzen.

Haben Sie eine Idee für ein neues Thema oder einen neuen Tipp?

Melden Sie sich an und schicken Sie uns Ihre Vorschläge! Wir freuen uns sehr über Ihre Rückmeldung.