Niederösterreich radelt wieder zur Arbeit

Foto: Radeln zur Arbeit 2018, © Radlobby, IGF

Die Initiative „RADLand Niederösterreich“ fordert bei der bundesweiten Kampagne „Radelt zur Arbeit“ der Radlobby in Kooperation mit klimaaktiv auf, wieder kräftig in die Pedale zu treten.

Der Verkehr ist eine der Hauptursachen für die Klimaveränderung, erhöhte Feinstaubbelastung und Lärm. Um den Individualverkehr zu reduzieren, sollten Alltagswege wie der Weg zum Einkaufen, zur Arbeit oder der Ausbildungsstätte möglichst oft mit öffentlichen Verkehrsmitteln, dem Fahrrad oder zu Fuß zurückgelegt werden, anstatt mit dem eigenen PKW.

Der Verkehr zeichnet sich in Niederösterreich für knapp 40 Prozent des energetischen Endverbrauchs und rund ein Drittel der CO2-Emissionen verantwortlich. Wer täglich zur Arbeit radelt, tut etwas für die eigene Fitness und schont Geldbörse, sowie Umwelt.

2017 wurden in Niederösterreich 54 Tonnen CO2 eingespart

Ab März radelt wieder ganz Niederösterreich mit dem RADL zur Arbeit. Teams von 2 bis 4 Personen sammeln möglichst viele Radeltage und -kilometer. Preise gibt es entweder beim Radel-Lotto oder beim Teamwettbewerb zu gewinnen.

2017 war das erfolgreichste Kampagnenjahr bisher mit mehr als 5 Millionen Radelkilometern in ganz Österreich! Allein in Niederösterreich konnten durch die Aktion 54 Tonnen CO2 eingespart werden. Damit haben alle TeilnehmerInnen gemeinsam das klimaschonende Potenzial des Verkehrsmittels Fahrrad überzeugend vor Augen geführt.

Ganzjährig radeln und Kilometer sammeln

Seit letztem Jahr können bei "Radelt zur Arbeit" ganzjährig Kilometer eingetragen werden. Daher startet RZA schon jetzt mit vollem Schwung in die neue Saison.

Die TeilnehmerInnen müssen ihre Teams nicht wie in den letzten Jahren neu für die Saison 2018 anmelden. Ihre Teams laufen 2018 unverändert einfach weiter, können aber jederzeit geändert werden. Die TeilnehmerInnen können sich natürlich ummelden oder neue Teams gründen.

Wie gewohnt findet auch 2018 wieder der Radelmonat Mai mit Radel-Lotto und Teampreisen statt. Im Frühjahr werden die Preise auf www.radeltzurarbeit.at bekannt gegeben. Aber natürlich können Sie jetzt schon jeden Radeltag, den Sie und Ihre TeamkollegInnen zur Arbeit radeln, eintragen. Denn Radfahren hat immer Saison!

Jetzt zu "NÖ radelt zur Arbeit" anmelden!

Jetzt geht´s los! Noch ist Zeit um Betriebskolleginnen und -kollegen zum Mitmachen einzuladen und neue Teams zu gründen.

So funktioniert die Teilnahme

Die Anmeldung zu „Radeln zur Arbeit“ funktioniert über die Website www.radeltzurarbeit.at. Bis 30. April 2018 können Sie ein neues Teams gründen oder sich einem bestehenden Team in ihrem Betrieb anschließen. Ein Team kann aus zwei bis maximal vier Personen bestehen. Das gemeinsame Ziel ist, im Mai an mindestens der Hälfte aller Arbeitstage in die Arbeit zu radeln. Die RZA-App für Android und iPhone macht den täglichen Fortschritt sichtbar, indem sie die geradelten Kilometer direkt mobil in den eigenen Radelkalender überträgt.

Links

Radelt zur Arbeit
e-bike Challenge
RADLand NÖ

 

Zurück zur Übersicht