Klimafilmtage Baden 2020

Foto: Plakat Klimafiltage Baden, © Stadtgemeinde Baden

In der Woche vom 12. bis 18. Oktober 2020 finden in Kooperation der Stadtgemeinde Baden, dem Cinema Paradiso Baden und der Energie- und Umweltagentur des Landes NÖ zum siebenten Mal die KLIMA & UMWELT FILMTAGE BADEN statt

Klima und Umwelt - Themen, die uns alle berühren

Der Klimawandel ist längst Realität und für alle spürbar. Die Zeit, den Kollaps zu stoppen, ist knapp. Eine Woche lang werden spannende und preisgekrönte Filme präsentiert. Seit mittlerweile sieben Jahren gibt es den Austausch mit kreativen FilmemacherInnen, konstruktiven UmweltexpertInnen, wissbegierigen SchülerInnen und wertevermittelnden Fachleuten aus den Bereichen Klimawandel, Energiewende, Umwelt und Film.

Das Programm 2020 

Montag, 12.10.2020, 19:15 Uhr: 
Eröffnung durch Bgm. Stefan Szirucsek, Vize BgmIn. Helga Krismer, Herbert Greisberger (eNu), Alexander Syllaba (Cinema Paradiso)
2040 - WIR RETTEN DIE WELT
Wie können wir nachfolgenden Generationen eine lebenswerte Welt hinterlassen, den CO2-Ausstoß begrenzen und was können wir gegen den Klimawandel tun? Der Film zeigt zahlreiche erstaunliche Ansätze und bereits verfügbare Lösungen: Haushalte, die ihre eigene Energie herstellen in Bangladesch, Mischpflanzenfelder als Kuhweide in Australien und viele andere faszinierende Mikromodelle. Um bis 2040 das Zusammenleben auf der Erde nachhaltig zu verbessern bedarf es weniger neuer Technologien, sondern Möglichkeiten, die heute bereits existieren, aber nicht konsequent genutzt werden. Eine ermutigende Zukunftsvision einer Welt, in der man gerne leben würde.
Nach dem Film:
Podiumsgespräch mit Marcus Wadsak (ORF Wetterredaktion), Christine Lins, Globale Frauennetzwerk für die Energiewende (GWNET)

Moderation: Markus Mooslechner (Terra Mater Factual Studios)
 

Dienstag, 13.10.2020, 19:00 Uhr
WELCOME TO SODOM
250.000 Tonnen ausrangierte Computer, Smartphones, Drucker und andere Geräte werden jedes Jahr am Rande von Accra in Ghana abgeladen. Es ist eine der größten Elektroschrottmüllhalden der Welt. Inmitten der Berge aus Schrott leben und arbeiten Menschen, die nie in ihrem Leben solch ein Luxusgerät besessen haben. Sie nennen den Ort „Sodom“. Es sind Tausende, auch Kinder und Jugendliche, die den Schrott zerkleinern und schmelzen. Sie setzen ihre Gesundheit aufs Spiel, um aus den gewonnenen Rohstoffen ihren Lebensunterhalt zu bestreiten. Florian Weigensamer blickt hinter die Kulissen unserer Wegwerfgesellschaft und zeigt die Verlierer der digitalen Revolution.

Nach dem Film:
Podiumsgespräch mit Marion Huber-Humer (Universität für Bodenkultur), Hans Peter Hutter (Medizinische Universität Wien & ÄrztInnen für gesunde Umwelt), Florian Weigensamer (Regisseur), Christian Krönes (Regisseur)
Moderation: Andrea Trumler-Berneck (denkstatt).


Mittwoch, 14.10.2020, 19:00 Uhr
LIVING THE CHANGE
Inspiring Stories for a Sustainable Future Environmental Documentary
Die ökologischen, wirtschaftlichen und sozialen Probleme mit denen die Welt derzeit konfrontiert ist, sind größer denn je: Klimawandel, Ressourcenknappheit, wirtschaftliche Stagnation, soziale Entkopplung – die Liste ist lang. Die Regisseure Jordan Osmond und Antoinette Wilson suchen Lösungen für diese globalen Krisen. Durch inspirierende Geschichten von Menschen, die in ihrem eigenen Leben und ihren Gemeinschaften Pionierarbeit leisten, finden Sie Ansätze, an denen jeder von uns teilhaben kann
Nach dem Film:
Podiumsgespräch mit Stefan Gatt (Climbers for Future), Patrick Scherhaufer (Universität für Bodenkultur)
Moderation: Fabian Scholda (Entrepreneurship Center WU Wien)

Donnerstag, 15.10.2020, 19:00 Uhr
DARK EDEN - DER ALBTRAUM VOM ERDÖL
Im kanadischen Fort McMurray liegt eines der größten und letzten Ölvorkommen unseres Planeten. Wie magisch zieht das "schwarze Gold" Menschen aus aller Welt an. Denn mit dem Ölsand lässt sich viel Geld verdienen. Doch der Preis ist hoch: Die aufwändige Gewinnung des Öls aus dem Teersand setzt lebensgefährliche Stoffe frei, die Natur, Tiere und Menschen vergiftet. Eine spannende und bildgewaltige Erzählung über eines der größten Umweltverbrechen unserer Zeit.
Nach dem Film:
Podiumsgespräch mit Florian Leregger (Institut für Umwelt, Friede und Entwicklung), Thomas Schinko (IIASA)
Moderation: Sabine Watzlik (Energieregion Vöckla-Ager)

Gewinnen Sie je 2 Karten für die Filme: Welcome to Sodom, Living the Change und Dark Eden
Einfach auf facebook mitspielen!

Das gesamte Programm sowie Infos zu den Schulvorstellungen:
KLIMA & UMWELT FILMTAGE BADEN
Programm

Die Veranstaltungsreihe ist eine Kooperation der Stadtgemeinde Baden mit dem Cinema Paradiso und der Energie- und Umweltagentur Niederösterreich (eNu).
Kartenreservierung + Infos: 02252 - 25 - 62 - 25 bzw. an der Kinokasse

Links:

Stadtgemeinde Baden
Cinema Paradiso